TEC World 2016:

Bei der vor kurzem stattgefundenen Veranstaltung, der TEC WORLD, standen die Themen Innovation, IT-Sicherheit und Digitale Transformation für geschäftskritische Prozesse im Vordergrund. 2020 werden 50 Milliarden Geräte und Sensoren über das Web miteinander kommunizieren, die teilweise zu Terminatoren werden und die Menschheit angreifen, wie Special Guest Science Buster Werner Gruber pointiert im Rahmen seiner Keynote formulierte.

Die Community der TEC GRUPPE, die sich aus den österreichischen Firmen CoreTEC, iTEC, ONTEC sowie schoeller network control zusammensetzt, diskutierte im Tech Gate zu spannenden Themen rund um Innovation, Digitalisierung, IT-Sicherheit und IT-Personalbereit­stellung.

Vortragende, wie Irene Fialka, CEO des Business Inkubators INiTS, der Rechtsexperte Mg. Bert Ortner, Vertrauensanwalt des Verbandes Österr. Personaldienstle­ister, die IT-Governance-Spezialisten Christof Wenin von REWE International und Robert Jamnik, Auditor bei CIS – Certification & Information Security Services, der Cloudsicherhe­itsspezialist bei Cisco Moritz Wentz und viele mehr begeisterten über 200 Gäste aus Wirtschaft und öffentliche Verwaltung.

Ambitionierte Ziele:

Ziel ist es, die TEC GRUPPE weiter auszubauen und deren Beitrag zur Innovation, Digitalisierung und IT-Sicherheit in Österreich noch weiter zu erhöhen. Bereits heute ist die TEC GRUPPE mit 400 Mitarbeitern aus vier Firmen und 40 Mio. Umsatz eine Größe am österreichischen Technologiemarkt.